Gründung

Vor nunmehr fast 60 Jahren wurde der Sportanglerverein Hamburger Polizeibeamten e.V. im Mai 1962 von einer „Handvoll“ Polizei- und Feuerwehrbeamten als gemeinnütziger Verein gegründet. Ziel war die Schaffung einer Möglichkeit, nach anstrengendem Dienst an einem schönen Gewässer zu entspannen und seinem Hobby, dem Angeln, nachgehen zu können. Anfangs waren es nur wenige, „handverlesene“ Mitglieder, die sich zu Versammlungen der Einfachheit halber gerne auch mal in der Polizeikantine trafen. Im Laufe der Jahre wuchs der Verein, es kamen Gewässer hinzu und auch die Mitgliederzahl stieg an, so dass zeitweilig sogar eine Obergrenze an Mitgliedern festgelegt wurde.

Inzwischen hat sich der Verein für einen weiten Interessentenkreis geöffnet. Er besteht derzeit aus ca. 350 Mitgliedern aller Berufsgruppen. Grundsätzlich kann jeder, der die Natur und das Angeln liebt, bereit ist, sich an der Gewässerpflege zu beteiligen und ein paar Vereinsregeln einzuhalten, auf Antrag in den Verein aufgenommen werden (Aufnahmeantrag). Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren werden in der Jugendgruppe von einem Jugendleiter betreut. Sie werden mit Vollendung des 18. Lebensjahres automatisch in die Vollmitgliedschaft übernommen. Der Verein ist Mitglied im Angelsport-Verband Hamburg e.V sowie im Hamburger Sportbund e.V. Dadurch können die Mitglieder nicht nur die Vereinsgewässer nutzen sondern auch die Gewässer des Verbandes (Alte Süderelbe, Dove-Gose-Elbe, Hohendeicher See, Eichbaumsee, Elbstrom vom Fähranleger Zollenspieker bis zur Einmündung der Dove-Elbe).

  • 1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok